Montag, 1. Januar 2018

Rezension zu "Aquila"



Aquila

Autorin: Ursula Poznanski

Verlag: Loewe

Verlagsgruppe: /

Seiten: 432

Preis: 16,95€

ISBN-13: 978-3785586136


Klappentext

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schl├╝ssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Daf├╝r steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteri├Âsen Botschaften und Anweisungen. 

Das Blut ist nicht deines. 
Du wei├čt, wo das Wasser am dunkelsten ist. 
Halte dich fern von Adler und Einhorn ... 

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?


Rezension

Ursula Poznanski ist eine tolle Autorin. Sie hatte mich mit ihrem Buch "Elanus" schon total verzaubert. Deswegen ist es kein wunder, das ich mir dieses Buch auch sofort kaufen musste.

Der Schreibstil von Ursula Poznanski ist mitrei├čend und geheimnisvoll. Genau wie jedes ihrer B├╝cher. Dieses Buch hat mich mit in die geheimnisvolle Welt von Nika gezogen und mich f├╝hlen lassen, wie als w├Ąre ich direkt neben ihr in Siena. Zu bem├Ąngeln habe ich an diesem Buch auch etwas. Ich habe ein kleines Problem mit dem Cover, welches mir leider ├╝berhaupt nicht gef├Ąllt. Das ist aber auch schon das einzige Problem, welches ich mit diesem Buch habe. Ursula Poznanski hat mal wieder gro├čes geleistet. 

Dieses Buch ist f├╝r Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene geeignet.

Abschlie├čend bekommt dieses Buch von mir ­čôľ  ­čôľ  ­čôľ  ­čôľ  ­čôľ  B├╝cher. 

Ich w├╝nsche euch einen sch├Ânen Abend und ein gesundes neues Jahr,

Eure Ira ­čÖł




Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen