Montag, 12. September 2016

Rezension zu "Jules"

Rezension zu Jules

Informationen


Autor: Didier Van Cauwelaert

Verlag: C. Bertelsmann

Verlagsgruppe: Random House

Preis: 14,99 Euro

Klappentext


Zibal de Fr├Ęges ist ein genialer Wissenschaftler, dem die Scheidung den Boden unter den F├╝├čen weggezogen hat. Im Alter von 42 Jahren muss er deshalb am Pariser Flughafen Geb├Ąck verkaufen. Eines Tages kommt Alice, eine sch├Âne, blinde Frau, mit ihrem Hund Jules zu seinem Stand, um Macarons f├╝r sich und ihren Hund zu kaufen. Zibal verliebt sich Hals ├╝ber Kopf in sie und will sie unbedingt wiedersehen. Er wei├č allerdings nicht mehr von ihr, als dass sie nach Nizza fliegt. Dort hat sie eine Augenoperation – die gelingt. Was f├╝r sie ein gro├čes Gl├╝ck ist, macht ihren Hund depressiv, weil er nun nutzlos ist. Also gibt Alice ihn schweren Herzens weg. Doch Jules rei├čt aus und sucht bei Zibal Zuflucht. Das kostet Zibal Job und Wohnung. Mann und Hund sind abgebrannt und nun nur noch von einem Ziel getrieben: die junge Frau zu finden, die ihnen beiden das Herz gebrochen hat …

Rezension


Als mir Jules von Bloggerportal empfohlen wurde, habe ich es zuerst nur wegen dem Cover angefragt, aber als ich dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, musste ich es einfach haben. Ich habe es dann gelesen und mich sofort verliebt. Diese Geschichte ist einfach die perfekte Mischung aus Lovestory und Abenteuer. Am liebsten h├Ątte ich Jules ein mal fest geknuddelt und mir aus dem Buch hergezaubert. Aber leider ist sie nur der wunderbaren Fantasie von Van Cauwelaert entsprungen. Dieses Buch ist sehr eigen und nicht f├╝r jedermanns Geschmack. Ich fand das Buch im allgemeinen toll und gebe deshalb 4/5 Sternen. ~ Eure Ira :)  

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen